Chargeback

Einer Transaktion wird widersprochen – was tun?

 

Sie haben ein Schreiben von Worldline erhalten, in welchem Sie über den Widerspruch eines Karteninhabers informiert werden (Chargeback). Auf Ersuchen dieses Karteninhabers wurde der mit einer Kreditkarte oder Debitkarte bezahlte Betrag bei Ihnen zurückgefordert. Eine ärgerliche Situation, bei der wir Ihnen gerne helfen.

Ein Karteninhaber hat das Recht, eine bezahlte Transaktion zurückzufordern, diese Rückforderung wird selbstverständlich erst dann endgültig, wenn sich zeigt, dass der Widerspruch zu Recht eingelegt wurde. Sie können aber Beschwerde einlegen. Worldline unterstützt Sie dabei gerne und wird alles tun, um Ihre Interessen zu vertreten. In dieser Broschüre finden Sie die Schritte von der Rückforderung bis zur endgültigen Rückforderung oder erneuten Auszahlung. Diese Schritte richten sich nach den Vorschriften der Kreditkartengesellschaften.

 

Was geschieht bei einer Transaktion, der widersprochen wurde?

  • Der Betrag wurde anlässlich des vom Karteninhaber eingelegten Widerspruchs bei Ihnen zurückgefordert.
  • Halten Sie den Widerspruch für nicht gerechtfertigt? Dann können Sie binnen 16 Ta- gen mit dem im Brief beigelegten Antwortformular Beschwerde einreichen. Reichen Sie binnen 16 Tagen keine Beschwerde ein, dann ist die Rückforderung endgültig.
  • Worldline beurteilt nach Sachlage und Regularien innerhalb einer Woche, ob Ihre Beschwerde aussichtsreich ist.
  • Ist Ihre Beschwerde nicht aussichtsreich, dann ist die Rückforderung endgültig

     

    und Sie werden darüber schriftlich informiert.
  • Ist Ihre Beschwerde aussichtsreich, dann leiten wir sie an die kartenausgebende Bank weiter und Sie erhalten den zurückgeforderten Betrag unter Vorbehalt wieder auf Ihrem Konto.
  • Jetzt beurteilt die kartenausgebende Bank Ihre Beschwerde. Wird die Beschwerde als begründet erachtet, dann wird der Vorbehalt ausgeräumt, d.h. der Widerspruch ist endgültig abgelehnt. Sollte die kartenausgebende Bank Ihre Beschwerde als unbegründet ansehen, wird Ihr Vorgang erneut Worldline vorgelegt.
  • Worldline beurteilt Ihren Vorgang erneut auf Grundlage der aktuellen Informationen. Sehen wir keine Möglichkeit für einen Einspruch, dann wird der Betrag erneut und endgültig bei Ihnen einbehalten. Sie werden darüber schriftlich informiert. Sehen wir allerdings eine Möglichkeit für einen Einspruch, dann gehen wir gegen die Beurteilung bei der Kreditkartengesellschaft vor. Bekommt Worldline Recht, dann ist die Auszahlung endgültig. Bekommt Worldline nicht Recht, dann wird der Betrag erneut und endgültig bei Ihnen zurückgefordert. Sie werden darüber schriftlich informiert.

 

Schritte bei einer widersprochenen Transaktion

 

Fragen?

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: +49 (0)69-80 10 95 – 430 (Mo-Fr von 8.30 bis 17.00 Uhr).

Selbsverständlich können Sie uns auch eine E-Mail an chargeback@nl.paysquare.eu (wenn möglich in englischer Sprache) senden.